Startseite :: Pfadfinder :: Stamm :: Sippen :: Termine :: Berichte :: Infos :: Gaestebuch :: Kontakt :: Intern

bilder

Sommer-Fährtchen der Galadhrim

vom:
03.09.2003
bis:
07.09.2003
wer:
Galadhrim

Eine kurze aber wunderbare Sommerfahrt in der Eifel.

Beim durchaus bekannten "Grünen Pütz" gestartet, wo die Nacht dann doch kälter war als vermutet, hatten wir mit einer klitzekleinen Singerunde, dort einen fast perfekten Fahrtenauftakt am Feuer.
Eigentlich sollte die Fahrt nur bis Dahlem gehen, aber weil wir schon viel früher als geplant in Nettersheim waren haben wir "beim Reiseleiter" umgebucht.
Das lag auch dran, dass die Mädels Donnerstag dran gezogen haben, um die Nacht auf einen Isländerponyhof verbringen zu können.
Der Chris konnte leider erst am Freitag irgendwo hinter Nettersheim dazustoßen, was unsere "reine" Mädelfahrt zwar beendete, aber jede Menge leckeres Brot und Späße mit sich brachte.
Das beste Essen gab es, wie einstimmig beschlossen, am Freitagabend. Unser Nachtquartier haben wir in eine Schutzhütte (Foto)verlegt, weil es am Abend dann doch noch zu regnen begann. Da diese Schutzhütte innen aber urgemütlich war, gab es zum Einschlafen noch ein, zwei Lieder und eine kleine von Schnüffel´s komischen und zuweilen auch ekligen Geschichten.
In Jünkerath sind wir schon Samstagabend angekommen. Die Schutzhütte, die wir uns ausgeguckt hatten war leider vom ortsansässigen Penner besetzt, so das wir beschlossen haben noch etwas weiter zu gehen um die Nacht in der Jünkerather Burgruine zu verbringen.
Den kommenden Morgen hatten wir dann ewig viel Zeit und haben lange geschlafen und ausgiebigst gefrühstückt. Bevor wir dann am Nachmittag eine der seltenen Bahnen von Jünkerath aus genommen haben, waren wir noch im Eisen und Gusseisen Museum von Jünkerath und haben mit Vorkriegsmaschinen Konservendosen platt gedrückt, oder besser gesagt, in Würfelform gebracht. Leider war unsere Fahr dort auch schon am Ende, wenn man mal von der Zugfahrt und den lustigen Pöbeleien am Kölner Bahnhof absieht.
Für unsere Annkristin war es die erste Fahrt, was man ihr aber in keinster Weise anmerkte, ganz im Gegenteil. Aber auch der Rest, der mit Blasen, entzündeten Achillessehnen, alten Prothesen und schiefen Beinen zu kämpfen hatte hat sich wacker geschlagen. Also durchaus eine gelungene Sache.

Gut Pfad! Galadhrim.


VCP-Ring VCP-Ring VCP-Ring VCP-Ring Pfadi-Ring Pfadi-Ring Pfadi-Ring Pfadi-Ring Besucher Nummer: